Laurenz Henri Garcia gewinnt Landespreis

Laurenz Henri Garcia aus der 7a gewinnt im Rahmen des 69. Europäischen Wettbewerbs einen Landespreis für das THG. Geehrt wurde seine hervorragende Leistung im Fach Kunst.

Über 58.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland und von zahlreichen deutschen Auslandsschulen nahmen an dem Wettbewerb teil und reichten ihre kreativen Arbeiten ein. Das Motto lautete „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“. 

Auch am THG wurden die Schülerinnen und Schüler aktiv. Sie zeichneten ihre Ideen für eine nachhaltigere Gesellschaft, für mehr Klima- und Umweltschutz sowie für gemeinsames europäisches Handeln. Im ersten Schulhalbjahr 2021 konnten sich mehrere SchülerInnen der Klassen 6 und 7 der Kunstkurse bei Frau Hohensee für den Wettbewerb qualifizieren. Sie erarbeiteten kluge, künstlerische Konzepte, die zur Europaschule Bornheim geschickt und dort geprüft wurden.

Laurenz erfand ein nachhaltiges Konzept, dass sich nicht nur gegen die Arbeiten seiner MitschülerInnen durchsetzte. Er beeindruckte die Jury so sehr mit seiner Arbeit, dass sie sogar am Wettbewerb auf Bundesebene teilnahm.

Hier könnt ihr von unserem Gewinner lesen, welches Konzept er sich für ein nachhaltiges Europa erarbeitet hat und wie er die Preisverleihung erlebte:

Ich habe mich sehr darüber gefreut, als ich die Nachricht bekam, beim 69. Europäischen Wettbewerb 2022 einen Preis auf Landesebene für das THG gewonnen zu haben. Ich hatte mich für das Modul ‚2-3 Europas junge Ideen für den Umweltschutz‘ entschieden und zeichnete einen unterirdischen Lebensraum für uns Menschen, während sich unsere Erde an der Oberfläche von den Umweltkatastrophen erholen konnte und wir so den Klimawandel aufhalten konnten. Am Tag der Verleihung am 23. Mai bekam ich, gemeinsam mit einigen anderen Preisträgern und Preisträgerinnen von anderen Schulen aus NRW, von unserer Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer meine Urkunde und Preise überreicht. Der Tag war sehr aufregend für mich, aber auch sehr interessant, weil viele gute Ideen und Beiträge von anderen Kindern zu sehen waren. Unter anderem wurden Hörspiele, Videos und Zeichnungen präsentiert.“

Wir freuen uns sehr mit Laurenz und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg!