• Startseite
  • Allgemein
  • “For the very first time“ – Britische Schüler aus Sunderland besuchen erstmals das THG 

“For the very first time“ – Britische Schüler aus Sunderland besuchen erstmals das THG 

Nach knapp 24-stündiger Anreise mit Bus und Bahn (auf Umwegen) traf am Dienstag, 14. Juni 2022 endlich die lang ersehnte Schülergruppe unserer Partnerschule aus Sunderland in Essen ein.

It was an experience!“ kommentierte die britische Kollegin Kellie die ungeplant lange Anfahrt mit einem Augenzwinkern. Doch von Müdigkeit bei der Reisegruppe war keine Spur zu erkennen. Vielmehr starteten sie direkt durch zu einem gemeinsamen Barbecue mit den THG-Schülerinnen und Schülern am Baldeneysee. Bei bestem Wetter lernten sich die britischen und deutschen Jugendlichen schnell kennen und lieferten sich in gemischten Teams die ersten Völkerball- und Tischtennis-Wettkämpfe. Schnell zeichnete sich ab, dass die Chemie stimmte!

Am darauffolgenden Mittwoch wurden die britischen Gäste am THG stilecht mit britischer Flagge in Empfang genommen und von der Schulleitung herzlich begrüßt. Sogleich führten die betreuenden Schülerinnen und Schüler des ECC-Kurses die Gäste mittels vorbereiteter Schul- und Stadtteilführungen durch die unmittelbare Umgebung. Nach einer kurzen Stärkung machte sich die bunt gemischte Truppe auf zum Rathaus in der Innenstadt. In einem Workshop zum Leitthema „Nachhaltigkeit“ vertieften die Jugendlichen ihre Kenntnisse zu den Möglichkeiten eines ressourcenschonenden Umgangs mit der Umwelt. Dabei konnten sie bereits auf erste Erfahrungen aus einer gemeinsamen Videokonferenz zurückgreifen, die Anfang des Jahres von der betreuenden Lehrerin Frau Syring organisiert worden war. Anschließend ging es hoch in den 22. Stock des Rathauses, wo die beiden Schülergruppen von der 1. Bürgermeisterin Julia Jacob herzlich willkommen geheißen wurden. Nach dem offiziellen Programm ließen einige britische und deutsche Schülerinnen und Schüler den Tag spontan noch bei einer gemeinsamen Shopping-Tour ausklingen.

Am Fronleichnamstag zog es die Gruppen nach Oberhausen, wo sie ganz im Zeichen des Leitthemas „Nachhaltigkeit“ die Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ im Gasometer besuchten. Die großformatigen Fotos regten dabei zu weiteren Diskussionen zum Umgang mit dem „zerbrechlichen Paradies“ Erde an, die im Anschluss, bei einer gemeinsame Currywurst noch vertieft wurden.

Den Abschluss bildete am Freitag der Besuch in der „Zeche Zollverein“, in der die britischen Gäste das reiche und wechselvolle Erbe der Industriestadt Essen kennenlernten. Nach diesen intensiven Tagen hieß es anschließend auch schon „Goodbye and see you soon“.

Die für die Organisation und Durchführung verantwortliche Lehrerin Frau Syring zeigte sich abschließend überzeugt, dass das THG und das Sunderland College an diese gelungene Begegnung anknüpfen sollten. Schließlich waren sich alle Beteiligten einig, dass ein Gegenbesuch in England schnellstmöglich ins Auge gefasst werden sollte.

Annika Syring